• Verbesserung der Integration und Inklusion von Menschen mit psychischen Erkrankungen in die Gesellschaft.
  • Durchsetzung der rechtlichen Gleichstellung von Menschen mit psychischer Erkrankung und Behinderung.
  • Umsetzung der Prinzipien einer gemeindeintegrierten und bedarfsgerechten Versorgung aus dem Bereich der Psychiatrie in den unterschiedlichen Altersgruppen.
  • Beteiligung der Psychiatrie-Erfahrenen, ihrer Angehörigen und anderer interessierten Bürger an der Planung, Entwicklung und Realisierung der Angebote.